Svensk Raggarbilar, Juli 2010

Die diesjährige Fahrt zum Power Big Meet in Västerås/Schweden, ca 100km östlich von Stockholm wurde, mangels amtlichen Fahrzeuges, mit dem doch irgendwie langstreckentauglichen Renault Kangoo durchgeführt. Immerhin wurde der 24 Jahre alte Sommercampingwohnwagen QEK-Junior mitgeschleppt. Ein besonderer Fokus lag auf den Raggarbilen, die relativ rattigen Karren der Halbstarken.

Dieses alte deutsche Wort trifft wohl am besten auf die Typen und Karren zu. Eine riesige (Sub-)Kultur, die sich alljährlich rund um und beim Power Big Meet ein Stelldichein gibt. Feiern bis der Arzt kommt. Yeehaaw! Und die wildesten Karren. Strassentauglich dank dem humanen schwedischen „TÜV“; Es muß Bremsen, Leuchten und Öl- und Wasserdicht sein, wobei letzteres wohl nur den Motor betrifft: Armdicke und -lange Rostlöcher scheinen Pflicht zu sein. Abgerockte Optik ist ebenso ein MUSS, wie auch mattschwarze Farbe.

Aus den Lautsprechern dudelt Lautstark vorzugsweise Eddie Meduza, der frühverstorbene König des Raggare-Rock’n’Roll, seltener die 70er Jahre Rocker von Matchbox, sowie alles an Good’ol Rock’n’Roll der 50er aus den USA. Beim abendlichen Cruising fliesst das Bier in Strömen, Mooning und Mädels aufreißen sind ein anderer Klassiker in den Handlungen der jungen und nicht so jungen Herren.

Umfangreich abgehandelt wird das Thema Raggare bei Wikipedia (englisch):

http://en.wikipedia.org/wiki/Raggare

Hier die Ausbeute und ACHTUNG: Die Dinger fahren wirklich!























































































































































toby

Eine Antwort zu “Svensk Raggarbilar, Juli 2010

  1. Eine tolle Bilderserie. Verrückte Leute! Gruß aus Kaiserslautern. Peter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s